Oktober 2020
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

gut und günstig

Nach langem Suchen wurde ich fündig. In einer kleinen Strasse hab ich ihn gefunden, den mausgrauen Trabant. Mittlerweile sieht man ja mehr VW Tuaregs als Trabanten in Osteuropa. Von Volkswagen zu Volkswagen hat sich sozusagen die Gesellschaft entwickelt. In Rumänien sieht man aber immer noch an jeder Ecke mindestens zwei Dacias. Auch Ladas hat man früher häufig gefunden im Osten. Die waren praktisch zum Schweine transportieren. Schweine scheinen aber Trabanten zu bevorzugen, wenn man an eine Szene in Kusturicas Film “schwarze Katze, weisser Kater” denkt, in der ein riesiges Schwein einen Trabanten auffrisst.

Trabant in der Csalogany Utca, Budapest

Trabant in der Csalogany Utca, Budapest

Dacia in Sibiu, Rumänien

Dacia in Sibiu, Rumänien

Auch das Design des Ladas ist sehr gelungen. Es ist alles da, was ein Auto braucht, less is more sozusagen. Weniger geht kaum. Ein gutes und günstiges Auto. Sparsamkeit im Umgang mit den Ressourcen scheint hier die Devise gewesen zu sein und gerade das macht die Elleganz des Fahrzeuges aus. Es gibt keine massiven Stossfänger oder klobige Rücksichtsspiegel. Front und Heck bilden eine durchgehende Basis auf der die leichte Haube des Fahrerraums sitzt.  Eine feine Kante trennt beide Teile und verbindet vorne und hinten. Abschluss bilden vorne wie hinten aufgesetzte und in Chrom gefasste Leuchten.  Das Gleichgewicht zwischen vorne und hinten ist fein austarriert, aber es ist immer klar, in welche Richtung man fährt. Im Innenraum herrscht klare Aufgeräumtheit. Der beige Kunstlederbezug passt farblich bestens zum British Racing Green der Karrosserie. Im Innern kann man aufrecht sitzen und versinkt nicht irgendwo in eimem dunklen Fond. Als Fahrer und Beifahrer hat man Übersicht, man sieht und wird gesehen. Leider wurde auch das Design des Ladas oft durch aufgesetzte Heckspoiler verunstaltet. Hier bei diesem Exemplar gefällt mir aber besonders die Haifischflosse, die gibt dem Auto etwas Verwegenes, Unkontrollierbares. Die wahre Avantgarde fährt Lada.

Lada in der Toldy Ferenc utca, Budapest

Lada in der Toldy Ferenc utca, Budapest

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>